Zutaten (für 8 Portionen):

Für den Teig:

  • 220 g Weizenmehl
  • 1 Prise Salz
  • 80 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Ei
  • 1 EL Speiseöl
  • Mehl zur Teigverarbeitung

Für die Füllung:

  • 1,2 kg Äpfel
  • 80 g Zucker
  • ½ TL Zimt
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 EL Rum
  • 50 g Semmelbrösel
  • 100 g Rosinen
  • 50 g Butter

Für die Dekoration:

  • Puderzucker zum Bestäuben
  • Vanillesauce /-eis

 

Zubereitung:

Mehl in eine Rührschüssel geben. Salz, Wasser und Ei hinzufügen und alles mit den Knethaken des Handrührgeräts kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verarbeiten.

Die Teigkugel mit etwas Speiseöl bestreichen und abgedeckt mindestens 30 Minuten ruhen lassen. Backofen auf 180 Grad vorheizen, Backblech mit Backpapier belegen.

Äpfel waschen, schälen, entkernen, vierteln und in feine Scheiben schneiden. Mit Zucker, Zimt, Zitronensaft und Rum vermischen. Semmelbrösel und Rosinen unter die Äpfel rühren.

Geschirrhandtuch mit Mehl bestreuen. Teig mit etwas Mehl bestreuen und mit einem Rollholz dünn ausrollen. Dann den Teig mit den Handrücken vorsichtig zu einem Rechteck (50 x 35 cm) ziehen, bis dieser so dünn ist, dass man das Geschirrtuch durchsehen kann. Butter zerlassen. Teigränder dünn mit Butter bestreichen. Apfelmasse im unteren Drittel auf den Teig geben und zu einem Strang formen. Dabei die Ränder (4 - 5 cm) frei lassen. Links und rechts die frei gelassenen Teigränder nach innen klappen.

Den Teig mithilfe des Tuches aufrollen. Den Strudel mithilfe des Geschirrtuches auf das vorbereitete Blech mit Backpapier setzen. Dabei das Teigende nach unten schauen lassen. Mit Butter bestreichen. Ca. 40 Minuten backen.

Mit Puderzucker bestäuben und mit Vanillesauce und/oder -eis servieren.