Angebot merken

Von den Alpen Südtirols in den sonnigen Süden!

Der Etsch-Radweg

Busreise
Busreise

Radreisen
Kurz- & Erlebnisreisen

Italien

Ihre Highlights

  • Rad-Reiseleitung auf allen Rad-Etappen
  • Inklusive Halbpension

Nächster Termin:

 18.05. - 24.05.2022 (7 Tage)

Von Innsbruck zum Gardasee.

Erleben Sie den Rad-Klassiker südlich der Alpen zwischen der Bergwelt Südtirols und dem Gardasee mit atemberaubenden Bergpanoramen, Gebirgsseen und blühenden Obstbäumen. Die Etsch gilt als der längste Fluss in Südtirol. Sie fließt durch den Vinschgau, das Meraner Land und den Süden Südtirols, von wo aus sie sich ihren Weg ins Trentino bahnt, bis sie schließlich in die Adria mündet. Der Etsch-Radweg ist Teil eines weitläufigen und meist perfekt beschilderten Radnetzes in Südtirol. Unsere Radreise führt durch die bezaubernde Landschaft des Nordtiroler Inntales und des Südtiroler Etschtales. Ausgedehnte Obstplantagen und Weingärten säumen den Radwanderweg entlang von Inn und Etsch. Südländisches Flair erwartet Sie in Südtirols bekannter Stadt Meran. Trient, die Hauptstadt des Trentino, lädt zu einer Entdeckungsreise ein: Geschichtsträchtige Denkmäler, Palazzi und Schlösser, aber auch eine besondere Atmosphäre, Kultur und kulinarische Köstlichkeiten. Am Gardasee angekommen, neigt sich unsere Radreise schließlich dem Ende zu. Der Gardasee begrüßt Sie mit hohen Bergen, Palmen, Zitronenbäumen und mildem Mittelmeerklima.

Tag 1 Anreise Raum Innsbruck/Matrei

Mit unserem komfortablen 5* Schuy-Bikeliner-Bus und Schuy-Fahrradanhänger haben Sie die perfekte Voraussetzung für Ihre tolle Radreise an den Gardasee. Genießen Sie bei der Anreise die einmalige Kulisse der umliegenden Bergwelt. Am späten Nachmittag erreichen wir unser 3* Hotel Goldried im Raum Innsbruck bzw. Matrei. Dann erwartet Sie schon unser Rad-Reiseleiter zur Begrüßung und versorgt Sie mit einigen wichtigen Informationen zu den kommenden Tagen, bevor es zum gemeinsamen Abendessen im Hotel geht.

Tag 2 Über den Brenner in die Bergwelt Südtirols

Nach dem Frühstück starten Sie zu Ihrer ersten Etappe auf dieser spannenden Radreise. Sie folgen dem Flusslauf der Inn in Richtung des Brenner-Passes. Auf dem Aussichtspunkt angekommen, holt Sie Ihr Reisebus ab und bringt Sie über die Grenze nach Bella Italia. Bei Auffahrt der Gebirgskette haben Sie einen traumhaften Ausblick auf die Schönheiten Italiens. Nach der Grenze heißt es wieder aufsatteln. Vorbei an den fast schon mystischen Gebirgen, radeln Sie weiter in Richtung des wunderschönen Eisacktals. Wir erreichen unser Tagesziel in Südtirol/Freienfeld, wo man sie bereits zum Abendessen erwartet.

(ca. 39 km; Schwierigkeitsgrad: mittel/leicht)

Tag 3Durch das Eisacktal in Richtung Bozen

Gut ausgeruht und gestärkt begrüßt Sie unser Rad-Guide zur heutigen Tagesetappe. Gemütlich radeln Sie durch das wunderschöne Eisacktal, vorbei an Brixen und den umliegenden Gebirgen. Nutzen Sie die Gelegenheit, die Täler in ihrem Frieden zu bestaunen und die Südtiroler Dörfer mit ihrem Charme einzufangen. Ihr Radweg geleitet Sie weiter südlich zu dem Südtiroler Städtchen Bozen. Nach Ankunft im 3* Hotel Post Gries beziehen Sie Ihre Zimmer und werden zum Abendessen erwartet.

(ca. 71 km; Schwierigkeitsgrad: mittel)

Tag 4Entlang der Etsch nach Trient

Starten Sie den Tag mit einem gemütlichen Frühstück, bevor wir zum nächsten Etappenziel entlang der zauberhaften Etsch radeln. Mit dem Fluss Etsch an Ihrer Seite fahren Sie in Richtung Trient. Die Etsch ist mit 415 km der zweitlängste Fluss in Italien. Sie entspringt in den Bergen in Südtirol, durchfließt das Etschtal und die Po-Ebene in Oberitalien und mündet südlich der Laguna Veneta in die Adria, ein Seitenbecken des Mittelmeeres. Vorbei an Leifers und Lavis haben Sie die Möglichkeit, einen Blick auf die Südtiroler Weinberge und die Weinstraße zu werfen. Wie wäre es mit einer kleinen Verschnaufpause in den malerischen Weinbergen oder einer Rast an der Etsch, bevor Sie Ihr heutiges Tagesziel Trient erreichen? Im Raum Trient beziehen wir am Abend unser Hotel und lassen nach dem Abendessen einfach die Seele baumeln.

(ca. 58 km; Schwierigkeitsgrad: mittel)

Tag 5Riva del Garda

Der heutige Streckenabschnitt besticht durch eine Vielzahl verschiedener Naturpanoramen. Sie haben noch immer die Etsch als Begleiter an Ihrer Seite. Neben der Etsch können Sie die verschiedensten Vegetationen um Sie herum entdecken, zudem die herrlichen Berge und die Weinberge. Der Südtiroler Charme verschmilzt mit der süditalienischen Gradlinigkeit. Bestaunen Sie dieses architektonische und vegetative Schauspiel hautnah und lassen Sie sich davon mitreißen. Wir erreichen das hübsche Städtchen Rovereto; individuelle Mittagspause. Danach radeln in den Süden von Rovereto. Dabei überqueren Sie die Etsch und setzen die Fahrt nach Riva del Garda fort. Riva liegt am nördlichen Gardasee-Ufer in der Region Trentino. Eine Mischung aus venezianischer und Habsburger Bauweise prägt das Bild der Altstadt, die sich mit ihren bunten Fassaden und kantigen Türmen um den Hafen gruppiert. Auch die mittelalterliche Stadtmauer und die prächtigen Renaissancepaläste machen Riva zu einem abwechslungsreichen Urlaubsort. Wir erreichen unser Hotel zum Abendessen und Übernachtung.

(ca. 47 km; Schwierigkeitsgrad: mittel)

Tag 6Am Gardasee radeln in Richtung Peschiera del Garda

An Ihrem letzten Tag erleben Sie noch einmal die geballte Schönheit des Gardasees in Richtung Peschiera del Garda. Auf dem Gardasee-Radweg geht es entlang des Westufers bis nach Limone. Sie starten von dem pittoresken Städtchen Riva del Garda auf den Radweg, der seit 2018 um den Gardasee errichtet wird. Der Weg führt direkt durch das Gebirge und über den See hinweg. Angekommen in Limone sollten Sie einen Moment rasten und die malerische Aussicht genießen. Ihre Route geht schnurstracks entlang des Ufers bis nach Toscolano-Maderno, wo eine Fähre auf Sie wartet. Eine kleine Verschnaufspause mit magischem Panorama auf dem Gardasee. Angekommen in Torri del Benaco fahren Sie Ihre letzte Etappe bis nach Peschiera del Garda. Schlendern Sie nochmals durch die Gassen des ehemaligen Fischerdörfchens.

(ca. 79 km; Schwierigkeitsgrad: schwer)

Tag 7Heimreise

Nach erlebnisreichen Tagen sind die Räder sicher im Schuy-Fahrradanhänger verstaut und mit dem Verwöhnservice an Bord geht es in Richtung Heimat.

  • Reise im 5* Schuy-Bikeliner-Bus mit Stewardess-Service und Reiseleitung
  • Radtransport im Schuy-Fahrradanhänger
  • 6x Übernachtung in Hotels der guten 3*/4* Kategorie
  • alle Zimmer mit Bad oder DU/WC, TV etc.
  • 6x Frühstücksbuffet in den Hotels
  • 6x Abendessen als 3-Gang-Menü oder Buffet in den Hotels
  • Rad-Reiseleitung auf allen Rad-Etappen
  • Linien-Schifffahrt Maderno – Torri del Benaco
  • Kurtaxe

Leihfahrräder:

„SCHUY“ E-Bike

Räder mit elektrischer Tretunterstützung und Satteltaschen

ca. 70 - 100 km Reichweite (je nach Fahrweise)

Testmöglichkeit für einen Tag vor der Reise inklusive

€ 125,-

Aufgrund der Höhenunterschiede und Streckenlänge empfehlen wir diese Reise unbedingt mit einem E-Bike zu absolvieren! Sie radeln auf gut angelegten Radwegen in den Flusstälern von Inn und Etsch. Der Brenner-Pass wird mittels Bustransfer überbrückt werden.

weitere Informationen

IHRE HOTELS

Sie wohnen in guten Hotels der 3*/4* Kategorie.

Matrei: 3* Hotel Goldried

Freienfeld: 3* Hotel Saxl

Bozen: 3* Hotel Post Gries

RaumTrient: 3*/4* Hotel

Raum Riva del Garda/Torbole: 3*/4* Hotel

Peschiera del Garda: 3* Hotel Rivus

Termine | Preise | Onlinebuchung


Buchungspaket
18.05. - 24.05.2022 (Innsbruck zum Gardasee - Der Etschradweg)
7 Tage
Doppelzimmer DU/WC, Laut Ausschreibung
Belegung: 2 Personen
1.159,00 €
18.05. - 24.05.2022 (Innsbruck zum Gardasee - Der Etschradweg)
7 Tage
Einzelzimmer DU/WC, Laut Ausschreibung
Belegung: 1 Person
1.319,00 €